Wir über uns

 

 Der Heimatverein Schneeren e.V.

Der Heimatverein wurde 1989 gegründet und 

  • sorgte für den Erhalt des denkmalgeschützen Zweiständerfachwerkhauses und unterhält es als Dorfgemeinschaftshaus.
     
  • beschildert Wegenetz für Wanderer und Radfahrer
     
  • stiftet zur Geburt jedes Schneerener Kindes einen Baum. Eine Investition in die Zukunft des Ortes.
     
  • möchte den Bestand von ca. 1000 Eichen im Dorf erhalten und pflanzt in der Gemarkung in Absprache mit den Landwirten Hecken an, als Windschutz für Felder und Dorf.
     
  • hat zur Zeit ~100 Mitglieder.

     

 

1. VorsitzenderManfred Batta
In den Birken 12
31535 Neustadt
Tel.: 05036 24 05
2. VorsitzenderHenning GüntherTel.: 05036 13 15
KassenwartGerhard RuhnauTel.: 05036 25 55
 Schriftführer Stephan Müller Tel.: 05036 92 56 00
 Beisitzer Renate Ruhnau 
 BeisitzerAlwin Beermann 
   

   

Termine des Heimatverein:

  • Sütterlin-Gruppe jeden ersten Mittwoch im Monat   www.sütterlin-schneeren.de

  • Schummerstünne  jeden 2. Dienstag in den Wintermonaten

  • Hausputz   siehe Dorfkalender

  •  Kunsthandwerkermarkt  erste Sonntag im November

  • Jahreshauptversammlung ein Mittwoch im Januar

Neue Mitglieder sind übrigens jederzeit herzlich willkommen.

Für Fragen steht der Vorstand gerne zur Verfügung und die Beitrittserklärung ist hier zu finden. 

 Werden Sie Mitglied :

HV-Beitritt2016.pdf
Download

Satzung des Heimatvereins Schneeren e. V.

§ 1 Name. Sitz
1.) Der Verein führt nach Eintragung in das Vereinsregister den Namen:
HEIMATVEREIN SCHNEEREN e.V.
2.) Er hat seinen Sitz in Schneeren, 31535 Neustadt a. Rbge..
3.) Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2 Zweck
Die Ziele des Vereins lassen sich in folgenden Punkten zusammenfassen:Denkmalschutz und Museumswesen Naturschutz und Landschaftspflege Pflege von dörflicher Kultur und Brauchtum Erforschung der Dorfgeschichte Förderung der dörflichen Entwicklung

§ 3 Gemeinnützigkeit
1.) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts ,,Steuerbegünstigte Zwecke” der Abgabenordnung von 1977.
2.) Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Sie erfüllen ihre Aufgaben ehrenamtlich.
3.) Keine Person darf durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung, begünstigt werden

§ 4 Mitgliedschaft
1.) Mitglieder können durch Antrag sowohl natürliche und juristische Personen des öffentlichen und des privaten Rechts, als auch Vereinigungen ohne Rechtspersönlichkeit werden.
2.) Über den Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand mit. Stimmenmehrheit.
3.) Die Mitgliedschaft erlischt durch Tod, Austritt oder Ausschluß aus wichtigem Grund.
Der Austritt kann nur zum Ende eines Kalenderjahres -erfolgen und muß bis zum 31.10. dem Vorstand schriftlich erklärt werden. Über den Ausschluß eines Mitgliedes entscheidet die Mitgliederversammlung mit 2/3 Mehrheit der Abstimmenden.
4.) Mitglieder, die mit der Zahlung von zwei Jahresbeiträgen im Rückstand sind, werden ausgeschlossen. Die Feststellung der Beendigung der Mitgliedschaft trifft die Mitgliederversammlung.
5.) Von den Mitgliedern werden Beiträge erhoben, deren Höhe die Mitgliederversammlung beschließt. Über die Gewährung von Sonderregelungen entscheidet der Vorstand.

§ 5 0rgane
Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.

§ 6 Vorstand
1.) Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, seinem Stellvertreter, dem Schriftführer und dem Kassenwart.
2.) Die Mitglieder des Vorstandes werden von der Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit für zwei Kalenderjahre gewählt. Wiederwahl ist zulässig.
3.) Mitglieder des Vorstandes können vor Ablauf ihrer Amtszeit von der Mitgliederversammlung mit 2/3 Mehrheit der Abstimmenden abberufen werden.

 


 

Der Heimatverein feierte am 30.4.2014 sein 25 jähriges Bestehen. Abweichend von der sonstigen Tradition, am ersten Mai das Dorf einzuladen, Kaffee, Kuchen, Gegrilltes anzubieten, eine Hüpfburg zu haben und ein altes Handwerk vorzustellen, haben wir uns für einen Tanz in den Mai entschieden. Vereinsmitglieder und Vertreter Schneerener Vereine waren eingeladen. Der Einladung waren auch die Volksbanken Nienburg und Neustadt gefolgt.

 

Da wir noch ein junger Verein sind, konnten wir viele Gründungsmitglieder ehren für ihre 25jährige Treue.

Urkunden in schönen Bilderrahmen erhielten:
Marie-Luise u. Alwin  Beermann, Frida Bruns, Hans Dieter Bruns, Else Frenzel, Manfred Heinke, Gerd Hohmann, Claudia und Godehard Kass, Dieter Meinen, Stefan Porscha, Renate und Gerhard Ruhnau, Manfred Wojach.

Weiteren Gründungsmitgliedern, die durch Krankheit verhindert waren,  werden wir die Urkunde Zuhause überreichen. 

Vereinsfrauen haben das Essen vorbereitet. Es war wirklich toll gemacht, sehr vielfältig und wirklich klasse angerichtet.


Beide Zeitungen, die Leinezeitung der HAZ und die Neustädter Zeitung berichteten darüber. 

Der Rückblick auf die vergangenen Jahre wurde von allen interessiert aufgenommen.

Heimatverein Schneeren e.V    Webmaster@schneeren.de