Ortsrat Schneeren

Liebe Schneerenerinnen,

liebe Schneerener,

wieder liegt ein ereignisreiches Jahr hinter uns allen und unserem Dorf. Und wieder ist es an der Zeit einen kleinen Rückblick zu halten sowie einen Ausblick auf das vor uns liegende Jahr vorzunehmen.  

In Bezug auf Ausweisung neuer Bauflächen soll nun eine Erweiterung im Steinhorstweg vorangetrieben werden. Erste Gespräche sind hier für Anfang des Jahres vorgesehen. Eine Realisierung im Bereich Beelsgarten war nicht möglich. 

Nach einiger Verzögerung werden nun die Arbeiten zum Ausbau des Breitbandnetzes beginnen. Bis Ende 2018 (bis Anfang 2019 in Bereichen um den Hauptverteiler Nähe Kirche) wird die Deutsche Telekom in Schneeren alle Haushalte und Firmen, die bislang noch unterversorgt waren, mit bis 100 Mbit/s im Download und bis zu 40 Mbit/s im Upload ausstatten. 

Der barrierefreie Umbau der Bushaltestelle am Dorfgemeinschaftshaus wird nach Ankündigung der Stadt Neustadt nun doch erst im Jahr 2019 durchgeführt werden, da man hierzu noch Fördergelder einwerben will. Der Ortsrat hat dieses Ansinnen noch einmal durch einen separaten Antrag bekräftigt, der auch begleitende Maßnahmen wie u.a. eine Pflasterung im Bereich des Fahrradunterstandes enthält.

Die Sturmschäden im Eichenbrink sollen nach Willen des Ortsrates durch Neuanpflanzungen ausgeglichen werden. Stadtseits ist dies ebenfalls vorgesehen. 

Unser Heimatverein hat von der Fa. ENGIE eine Spende in Höhe von 5000 Euro erhalten. Dieser Betrag wird für die Gestaltung eines vom Verein ausgearbeiteten Dorfrundweges eingesetzt.

Der Ortsrat hat mit der Landesstraßenbaubehörde in Bezug auf den Radwegebau an der L360 gesprochen. Das Gespräch war schon recht ernüchternd. Unser Ansinnen ist dort zwar bereits seit längerem aufgenommen, jedoch eine von 86 weiteren Maßnahmen ohne Priorität. Zunächst sollen dreizehn Maßnahmen in der Region Hannover sowie dem LK Hildesheim abgearbeitet werden bevor eine neue Prioritätenliste erstellt wird. Zwei Baumaßnahmen pro Jahr hält man aufgrund der finanziellen Zuweisungen für realistisch. Der Ortsrat wird den Radweg weiterhin als dringlich erachten und wo immer möglich in die politische Diskussion einbringen. 

Der Wasserverband Garbsen-Neustadt hat in seinen Gremien den Bau einer Druckerhöhungsanlage für Schneeren beschlossen. In Bezug auf vorgesehene Maßnahmen zur Reduzierung des Nitrateintrages im Trinkwasser wird der Verband in der öffentlichen Sitzung des Stadtrates am 08. Februar 2018 berichten. Hier wird sicher auch die starke Preiserhöhung für unser Trinkwasser noch einmal begründet

Winterzeit ist Glatteiszeit! Der Ortsrat möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass Eigentümer von Grundstücken an einer öffentlichen Straße, eines Weges oder Platzes verpflichtet sind zu räumen und zu streuen. Das gilt auch für Hinterlieger sowie Nießbraucher, Erbbauberechtigte, Wohnungsberechtigte und Dauerwohn- und Nutzungsberechtigte. In der Zeit von 7.30 Uhr bis 21.00 Uhr sind die Geh- und Radwege nach jedem Schneefall unverzüglich und während länger anhaltenden Schneefalls in angemessenen Zeitabständen vom Schnee zu räumen. Ist ein Geh- oder Radweg nicht vorhanden, so ist ein ausreichend breiter Streifen neben der Fahrbahn, oder wo ein Seitenraum nicht vorhanden ist, am äußersten Rand der Fahrbahn freizuhalten. Geh- und Radwege mit einer geringeren Breite als 1,50 m sind ganz, die übrigen den Bedürfnissen des Fußgängerverkehrs entsprechend, mindestens jedoch in einer  Breite von 1,50 m, freizuhalten. 

Die Betreiber der Biogasanlage an der Resseriethe haben den Antrag auf Wiederaufnahme des Verfahrens zur Leistungssteigerung der Anlage gestellt. 

Die Nahwärmegenossenschaft plant den Bau eines vierten Abschnittes des Nahwärmenetzes, in dessen Rahmen auch der Anschluss der öffentlichen Gebäude von Feuerwehr, Schule, Sporthalle und KiTa vorgesehen ist. 

Für vom Förderverein der Waldschule vorgesehene Modernisierungsmaßnahmen an der Schulküche hat der Ortsrat eine Zuwendung in Höhe von 1000 Euro beschlossen. Zudem wird eine Abluftanlage in der Schulküche eingebaut. Die vom Ortsrat geforderte Sanierung der Sanitärräume in der Sporthalle wurde umgesetzt. 

Die Ideenschmiede Schneeren hat mehrere Arbeitsgruppen gebildet, die sich mit konkreten Projekten aus der zurückliegenden Fragebogenaktion befassen. Eine nächste größere Veranstaltung ist für den 27. Februar 2018 vorgesehen. Danach soll es eine ausführliche Information für die Haushalte geben. Aktuelle Protokolle und Termine der AG’en können unter www.schneeren.de eingesehen werden. Die Teilnahme an den einzelnen Gruppen ist jederzeit möglich! 

Quartierssanierung was ist das? Für unser Dorf kann dies eine Chance bedeuten, unsere vielerorts vorhandene alte Gebäudesubstanz energetisch zu erneuern bei gleichzeitigen hohen finanziellen und steuerlichen Anreizen. Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg. Erste Gespräche des Ortsrates u.a. mit Stadtplanern und Klimaschutzmanagern haben bereits stattgefunden. Im neuen Jahr soll hier tiefer in das Thema eingestiegen und informiert werden. 

Abschließend gilt der Dank nun aber auch wieder allen, die in unserer Ortschaft ehrenamtlichen Einsatz gezeigt haben. Der Ortsrat bedankt sich bei Ihnen ganz herzlich und hofft gleichzeitig auf ein ebenso großes Engagement für unsere Dorfgemeinschaft in dem nun vor uns liegenden Jahr.

Wir wünschen Ihnen allen

ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest,

Glück, Zufriedenheit sowie alles Gute für das Jahr 2018!

 

Stefan Porscha (Ortsbürgermeister, CDU), Christian Thieße (stv. Ortsbürgermeister, CDU), Dr. Godehard Kass (B.‘90/Die Grünen), Steffen Struckmann (CDU),Ferdinand Lühring (SPD), Rüdiger Arand (WfS), Dr. Henning Krüger (CDU),Susanne Wolf (SPD), Maik Wiebking (CDU) 

Heimatverein Schneeren e.V    Webmaster@schneeren.de